2010

Amtsblatt April 2010

Information des Männerchor Erdeborn

Mit der Jahreshauptversammlung am 9.1.2010 ist der Chor in das Jahr 2010 gestartet. Der Vorsitzende, Fred März (Frischbier), konnte eine erfolgreiche Bilanz über die Arbeit des zurückliegenden Jahres ziehen. 28 Auftritte in Erdeborn und anderen Städten und Gemeinden des Landkreises Mansfeld-Südharz bestimmten das Chorleben. Auch in diesem Jahr sind die Anforderungen an den Chor keinesfalls geringer. Intensiv bereitet sich der Chor in seinen wöchentlichen Chorproben darauf vor.

Der erste große Auftritt ist am Sonntag, den 18.4.2010 14.30 Uhr in der Klosterkirche St.Marien Helfta. In einem einstündigen Chorkonzert kommen unter Leitung von Karl-Heinz Milde aus dem umfangreichen Repertoire des Chores kirchliche und weltliche Lieder im vierstimmigen Gesang zur Aufführung. Die Auswahl der Lieder wird in der Hauptsache durch den bis dahin eingetretenen Frühling bestimmt.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Der Chor lädt dazu herzlichst ein und würde sich sehr darüber freuen, wenn zahlreiche Zuhörer aus der Gemeinde Seegebiet-Mansfelder-Land dem Konzert beiwohnen.

Der Vorstand


“Die linden Lüfte sind erwacht”

Konzert des Erdeborner Männerchors in der Helftaer Klosterkirche St. Marien.

ERDEBORN/MZ/GURI – Die Sänger des Erdeborner Männerchors begrüßten in der Klosterkirche St. Marien zu Helfta am Sonntagnachmittag symbolisch mit einem Konzert unter dem Motto “Die linden Lüfte sind erwacht” den Frühling. In Summe beinhaltete das Konzert ein schwieriges Repertoire, dessen Interpretation an jeden Sänger hohe Ansprüche stellte. Nicht nur deutsche und internationale Volks- und Heimatlieder kamen zu Gehör, auch volkstümliche Schlager, Liebes- und Weinlieder, Kirchenlieder sowie Liedgut aus dem Bereich der Klassik.

Mit Frühlingsliedern stimmten die Sänger die Besucher auf das Programm ein. Das schön gesungene Mottolied von Franz Schubert, “Die linden Lüfte sind erwacht” und das Volkslied “Der Mai ist gekommen” wurden vom Publikum mit herzlichem Beifall bedacht. Den Freuden des Weins und der Lust des Weintrinkens erwiesen die Sänger mit mehreren Liedern ihre musikalische Referenz. Gut anzuhören die geschlossene Grundstimmung des “Trinkliedes” von E.M.Arndt. Dass so leicht und beschwingt daher kommende weltbekannte Lied vom “Chianti-Wein” war allerdings in vierstimmig, schwierig zu singenden Sätzen eine große choristische Herausforderung für die Sänger, die sie leider mit kleinen Unschönheiten im Tempi-, Text-, und Stimmbereich jedoch meisterten.

Erfreulich die Tatsache, dass sich der Chor an so bedeutende Chorwerke wie an den Choral “Die Ehre Gottes in der Natur” von Ludwig van Beethoven und an das Lied von Franz Schubert “Heilig, Heilig, Heilig ist der Herr” interpretatorisch heranwagt. Für gemischte Chöre komponiert, wird gerade von den Tenören Hochleistung abverlangt. Der Mut, es dennoch zu singen, ist zu loben. Im besonderen, wenn der Männerchor, als Laienchor, sich solch schwierigen Werken zuwendet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen